Drucken

 

 

Schlachtkälber zu Ostern vermarkten

Die diesjährigen Osterschlachtungen für alle Schlachtkälber finden in den Kalenderwochen 13 & 14 statt (27.03. – 07.04.2017).
Nach Ostern kommt erfahrungsgemäß eine längere Phase ohne gute Vermarktungsmöglichkeiten. Um eine möglichst Reibungslose Vermarktung zu erreichen, sind die Tiere unbedingt 3 Wochen vor dem gewünschten Schlachttermin anzumelden. Die Tiroler Vieh Marketing wird in der absatzschwächeren Zeit jene Betrieb bevorzugen, die das gesamte Jahr über, insbesondere im Herbst, Kälber liefern. Betriebe die ihre Kälber „in der Saison" anderwärtig vermarkten, müssen mit längeren Wartezeiten im späteren Frühjahr rechnen.
Erst mit Ende Juni ist mit Erholung am Schlachtkälbermarkt zu rechnen. Dennoch werden für die Osterschlachtungen vermehrt Schlachtkälber gesucht.

 

Tiroler Jahrling – Osterschlachtungen bringen mehr Geld

Auch die Osterschlachtungen für den Tiroler Jahrling finden in den Kalenderwochen 13 & 14 statt (27.03. – 07.04.2017).
Speziell um die Osterfeiertage steigt der Bedarf an Jahrlingen nochmals an. Zu den Schwerpunktschlachtungen könnten mehr Tiere vermarktet werden als zur Verfügung stehen. Daher gibt es für diese Schlachtungen nochmals einen Zuschlag von 10 Cent pro kg Schlachtgewicht.

 

Konstante Vermarktung

Tiroler Jahrlinge können wie gewohnt konstant das ganze Jahr über vermarktet werden. Bereits jetzt kann die Nachfrage nicht zur Gänze gedeckt werden. Diese Situation wird der Erfahrung nach bis zum Spätsommer anhalten. Aus diesem Grund ist derzeit eine kurzfristige Meldung und Vermarktung ohne Probleme möglich und neue Lieferanten können jederzeit einsteigen.