Die meisten Tiroler Mutterkühe genießen mit ihren Jahrlingen noch den Almsommer. Daher sind die wöchentlichen Vermarktungsmengen beim Tiroler Jahrling aktuell natürlich etwas niedriger. Durch die sehr positive Entwicklung des Qualitätsfleischprojektes über die letzten Jahre, ist die Nachfrage nach Fleisch vom Tiroler Jahrling aber auch im Sommer hoch. Einer problemlosen, derzeit auch kurzfristigen Vermarktung, steht also nichts im Wege! Auch Neulieferanten können sich jederzeit melden.

 

Herbstabsatz planen – Fettabdeckung beachten

Mit Ende September startet beim Tiroler Jahrling dann die Hauptvermarktungszeit. Im letzten Quartal (Oktober bis Dezember) kommt fast 40% der Gesamtjahresmenge auf den Markt. Um diese großen Mengen bestmöglich koordinieren zu können und so eine reibungslose Vermarktung zu garantieren, ist eine frühzeitige Meldung für den Herbstabsatz extrem wichtig.
Besonders im Herbst ist auf eine ausreichende Fettabdeckung zu achten. Jahrlinge, die direkt von der Alm oder von der Weide zur Schlachtung kommen, weisen oft keine ausreichende Fettabdeckung auf. Ist die Fettklasse zu gering, kommt es zu starken Abzügen. Um dies zu vermeiden empfiehlt es sich, die Rinder schon ca. sechs Wochen vor der Vermarktung im Stall energiereich zu füttern. Der Einsatz von ca. 2 bis 3 kg Kraftfutter in den letzten Wochen vor der Schlachtung ist im frühen Herbst fast unerlässlich. Die entstandenen Kraftfutterkosten werden aber durch den erzielten Mehrerlös bei passender Fettabdeckung und passendem Gewicht zur Gänze abgegolten.

 

Preiserhöhung als weiterer Anreiz

Bei den letzten Preisverhandlungen mit unserem Vermarktungspartner MPREIS konnten wir eine deutliche Preiserhöhung erzielen:

  1. Generelle Preiserhöhung um 15 Cent netto pro kg Schlachtgewicht für konventionell und Bio.
  2. Ausweitung der Qualitätsbezahlung durch zusätzliche Aufwertung der Handelsklasse U → Preiserhöhung um 20 Cent netto.
  3. Anhebung der Gewichtsobergrenze von ursprünglich 255 kg auf 270 kg Schlachtgewicht.

Die Gewichtsuntergrenze für die höchste Preiskategorie bleibt bei 180 kg Schlachtgewicht. Dadurch bietet MPREIS auch weiterhin allen Lieferanten für ihre Jahrlinge ab einem Mindestgewicht von 180 kg Schlachtgewicht den Bestpreis

Aktuell beträgt somit der Basispries für einen konv. Jahrling € 5,09 brutto bzw. für einen Bio-Jahrling € 5,71 brutto.

 

Preisbeispiel: (Bruttopreise, Abzüge bereits berücksichtigt)

  • Schlachtgewicht kalt: 215 kg
  • Klassifizierung: R3
    • Auszahlungspreis konv.: € 1.065.-
    • Auszahlungspreis Bio: € 1.200.-

 

Neulieferanten und Interessenten bitte melden

Interessenten können sich jeder Zeit melden, besonders jetzt über die Sommermonate werden noch Jahrlinge benötigt. Es können also auch neue Lieferanten in das Projekt einsteigen, weiters ist die kurzfristige Meldung von Tieren problemlos möglich. Nähere Informationen über die Vermarktung und Abwicklung erhalten sie unter 05 92 92-1814 oder HIER!

QualityJoomlaTemplates.com
22.11.2017 © Tiroler Vieh Marketing 2013